Vereinsmeistersch. Jugend 2017

Tischtennissparte des SV Gehrden sucht und findet Vereinsmeister(in)

Felix vs Lena
Lena
Edris
Antonis
Phillip
Sieger Daniel
Luca
alle Sieger

Auch in diesem Jahr wollten die Nachwuchspielerinnen und Spieler der Tischtennissparte wieder wissen, wer Vereinsmeister wird.

Auf der gut von Trainer Thomas Neitz vorbereiteten Veranstaltung trafen sich am letzten Sonntag immerhin 16 Mädchen und Jungen zum Wettkampf Jeder gegen Jeden ein. 

Es war besonders erfreulich, dass ihre Eltern nicht nur für das leibliche Wohl mit Kaffee und Kuchen sorgten, sondern neben der moralischen Unterstützung ihrer kleinen Cracks auch noch Aufgaben wie zum Beispiel die des Schiedsrichters an den neun Tischen übernahmen. Zudem entdeckten einige der Damen und Herren ihren Spaß an dem kleinen Ball und vielleicht sieht man sie ja einmal als Aktive im Erwachsenenbereich.

Aber an diesem Tag standen die „Kleinen“ im Mittelpunkt des Geschehens. 

Thomas Neitz hatte die Spieler in vier Leistungsklassen eingeteilt, wo dann in Gruppen gegeneinander gespielt wurde, aber auch gruppenübergreifend musste gespielt werden.

Sogleich entwickelten sich spannende, offene Spiele mit spektakulären Ballwechseln, die von den anwesenden aktiven Erwachsenenspielern mit Anerkennung und berechtigtem Beifall gewürdigt wurden.

In der Gruppe vier, den jüngsten Spielern, machte es Freude zuzusehen, wie ernsthaft trotz kleinerer technischer Mängel um jeden Ball gekämpft wurde. Wenn sie im nächsten Jahr wieder zur Meisterschaft antreten, wird man die Handschrift ihres Trainers sicher erkennen können.

Die Ergebnisse  dieser Gruppe :

1.  Orlando Cuber, 5 Siege, 2. Phillip Weber, 4 Siege, 3. Lena Kuba, 2 Siege.4. Jammis Buszmann

 Die in Gruppe 3 spielenden Jungen und Mädchen stehen schon in einer Liga-Mannschaft.

Entsprechend gut war daher auch die Qualität der Ballwechsel und Spiele, es wurde kein Ball verloren gegeben, auch wenn der gegnerische Schmetterball noch so spektakulär kam. Diese Runde wurde von den beiden „Spitzenspielern“ Edris Fahid und Antonis Siamos beherrscht. Im Topduell der beiden gegeneinander behielt Edris knapp im 5. Satz die Oberhand. Bereits im Vorjahr musste Antonis gegen Tom Lucht seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Aber auch die anderen Spieler wie Hannes Rottwien und Alexander Rudt konnten mit ihren Ergebnissen zufrieden sein. 

Die Ergebnisse der Gruppe 2:

1. Edris Fahid, 11 Siege, 2. Antonis Siamos, 1o Siege, 3. Hannes Rottwien, 7 Siege, 4. Alexander Rudt, 6 Siege.

 

Die Spiele der Gruppe 3 verliefen noch ausgeglichener, hier spielte das Mädchen-Trio Lena, Roxana, Nina und ergänzt durch Henry gegeneinander. Alle konnten in den vergangenen Punktspielen in der Liga bereits punkten. Lena Fuchs und Roxana Wontschik absolvierten ihr Spiele  nahezu im „Gleichschritt“, so dass wieder einmal das Duell der beiden gegeneinander entscheiden musste. Hier konnte sich Lena äußerst knapp gegen Roxana durchsetzen, aber auch Nina Fahid und  Henry Kurz mussten sich mit ihren Ergebnissen nicht verstecken. 

Die Ergebnisse der Gruppe :

1. Lena Fuchs, 9 Siege, 2. Roxana Wontschik, 8 Siege, 3. Nina Fahid, 5 Siege, 4. Henry Kurz, 4 Siege.

 Die Spiele in der Gruppe 1 wurden dominiert von den beiden Namensvettern Luca und Daniel Cordes, ergänzt durch Maximilian Engelke und Felix Brenner.

Die beiden „Spitzenspieler“, bereits schon spielberechtigt im Erwachsenenbetrieb, blieben bis zum Endspiel ungeschlagen, so dass zwischen beiden eine Finalspiel erforderlich wurde. Da half aller Einsatz und technische Brillanz von Felix und Maximilian nichts, um die beiden „Cordes“ zu überrunden.

Das hiermit einzige Endspiel wurde daher mit Spannung beobachtet, gab es eigentlich keinen eindeutigen Favoriten.

Erstaunlicher Weise gewann Daniel recht unspektakulär in 3 Sätzen glatt gegen Luca, hatte sich dieser doch im Vorfeld als Favorit gesehen. Entsprechend enttäuscht  war seine Reaktion hinterher. 

Die Ergebnisse Gruppe 1:

1. Daniel Cordes, 9 Siege, 2. Luca Cordes, 8 Siege, 3. Felix Brenner, 7 Siege, 4. Maximilian Engelke, 6 Siege.

 

Nach vier Stunden konnte Turnierleiter Thomas Neitz alle Teilnehmer mit Medaillen und Pokalen auszeichnen.

 

Als nächster Termin steht am 17. Dezember die Weihnachtsfeier der Tischtennisjugend auf dem Kalender. 

 

Ebbi

Gefällt dir dieser Beitrag? Teile ihn mit deinen Freunden auf Facebook, Twitter und Google+