Senioren-Pokalrunde 2016

Senioren-Pokalrunde 2016, ausser Speesen ......

Die Mannschaften des letzten Spieles gegen Ilten mit Eberhard, Georgia, Hans und Thomas

Unsere Punktspielrunde in der Kreisklasse 3 war noch nicht ganz beendet - wir warteten immer noch auf unseren ersten Sieg - da wurden wir schon von Spartenleiter Dieter aufgefordert, uns doch bitte für die bevorstehende Senioren-Pokalrunde zu melden. Da hieß es zunächst für einige, auch für mich, die letztjährige Runde kritisch nach zu betrachten. 

Das erste Spiel gegen unseren Lieblingsgegner Langreder (stimmt wirklich) wurde gleich mit 6 : 1 gewonnen. Dann ging es allerdings nach Helstorf, hoch im Norden der Region. 2 : 6 verloren. Es folgte die Niederlage in Wennigsen und der Sieg zu Haus gegen Wunstorf, unterm Strich also gar nicht so schlecht.

Also meldeten sich dieses Jahr wieder 6 Spieler und Georgia, weil die Damen-Pokalrunde nicht zustande kam.

Das erste Spiel wurde gleich eine mächtige Herausforderung, denn die Hiddestorfer wurden souverän in ihrer Staffel mit 36 . 0 Punkten Meister und steigen in die 1. Kreisklasse auf. Entsprechend wurden wir ohne jeden Satzgewinn auf die Heimreise geschickt, zum Glück fast um die Ecke. 

Den nächsten Gegner, Schwalbe Döhren, hatten wir gerade im Punktspiel, trat nun mit einer noch stärkeren Mannschaft an, die gefühlt halbe vietnamesische Nationalmannschaft. Trotz der wohl übliche Jammerei über Kniebeschwerden beim Gegner hatten wir auch dort keine Chance. Einige gute Bälle unserer Spieler ernteten wenigstens den Respekt der Gegner.

Es folgten die restlichen zwei (Heim)Spiele. Zuerst kam mit Tuspo Jeinsen wider eine spielstarke Mannschaft, ausser einem Satzgewinn und permanentem Ballaufheben war nicht zu holen.

Das letzte Spiel gegen Ilten in eigener Halle fand ohne unseren Käptn statt, der aus vorerst unerfindlichen Gründen nicht in der Halle eintraf. So musste Hans als würdiger Ersatz und Eberhard als Spielführer einspringen. Zu Glück waren sowohl Spielbälle als auch Berichtsbögen dabei. Das Ergebnis dagegen war wieder nur eine Formsache, der Gegner ging mit 6 : 0 Punkten auf seine recht weite Heimreise. Die äußerst fair geführte Partie versöhnte unsere Mannschaft mit der ansonsten frustierenden Runde.

Der Käptn hat sich im nachhinein für sein Fehlen entschuldigt, er hatte wohl einen guten Grund für seine Abwesenheit. Trotzdem kommt er um eine oder mehrere Runden Rupp im Steintoreck nicht herum.

Es folgt demnächst das Senioren-Ranglistenturnier in Bennigsen, hier soll es angeblich eine Gruppe unter TTR 1300 geben. Hans will dort wieder antreten, vielleicht meldet ja noch jemand außerdem.

Eberhard

 

 

 

 

 

 

 

 

Gefällt dir dieser Beitrag? Teile ihn mit deinen Freunden auf Facebook, Twitter und Google+