Die "erste" behautet sich in der Kreisliga

Nach der Aufstiegseuphorie der ersten Mannschaft hieß es nun, sich in dieser Klasse zu behaupten. Erklärtes Ziel war natürlich erst einmal der Klassenerhalt.

Als Mutmacher wurden zu Beginn der Hinserie auch gleich die ersten beiden Spiele, gegen Gümmer V und Kirchdorf gewonnen, doch bei dem „Angstgegner“ Empelde folgte die erste Niederlage (5:9). Nach dem Gewinn in Egestorf folgte zwei Niederlagen hintereinander ( Marienwerder und Groß Munzel. Zum Abschluss konnte noch gegen Harenberg und Seelze gewonnen werden, bevor Gümmer IV die Punkte behielt.

Somit stand  trotz der Niederlagen zur Halbzeit mit 12 : 8 Punkten ein positives Ergebnis.

Nun hoffte die Mannschaft, schnell die 16-Punkte-Grenze  zu erreichen, um auf einer recht sicheren Seite zu sein.

Jedoch kamen mit Empelde und Gümmer IV sofort die Spitzenmannschaften nach Gehrden und entführten die Punkte. In der mit 4 (!) Spielen angesetzten Woche folgten mit Auswärtspielen  in Harenberg und Wennigsen gleich wieder zwei Auswärtssiege, so dass nun schon die erhoffen 16 Punkte zu Buche stehen.

Bemerkenswert ist noch, dass bei den ersten vier Spielen der Rückrunde nie auf die Stammformation zurück gegriffen werden konnte,  obwohl auch die als Ersatz angetretenen Spieler auch wichtige Punkte beisteuerten.

Nun hat die Erste bis Mitte Februar Pause und alle hoffen, dann wieder mit der stärksten Mannschaft antreten zu können.

D.Schmidt Einzel geg. Empelde
D. Schmidt u. Nild Geide i. doppel siegreich
Doppel J. Bremer/D. Urban
Doppel D. Hartmann/D. Theiss
Gefällt dir dieser Beitrag? Teile ihn mit deinen Freunden auf Facebook, Twitter und Google+